biographie

Angelika Reitzer wurde 1971 in Graz geboren und studierte Germanistik und Geschichte in Salzburg und Berlin, seit 2001 lebt sie mit ihrer Familie in Wien. Sie ist die Verfasserin des Erzählbandes Frauen in Vasen (2008) und dreier Romane: Taghelle Gegend (2007), unter uns (2010) und Wir Erben (2014). Im März 2014 wird im Kunsthistorischen Museum Wien Ein Auge zudrücken (Minidrama) uraufgeführt und der Film Der Zuhälter und seine Trophäen von Antoinette Zwirchmayr mit Text von Angelika Reitzer hat auf der Diagonale Graz seine Premiere.

Auszeichnungen (u.a.): 2007 Hermann-Lenz-Stipendium, Nominierung zum Aspekte-Literaturpreis des ZDF (Shortlist) für Taghelle Gegend und Wiener Autorinnenstipendium; 2008 Einladung zu den Tagen der deutschsprachigen Literatur (Ingeborg-Bachmann-Preis), Reinhard-Priessnitz-Preis; 2009 Förderungspreis der Stadt Wien und das Robert Musil-Stipendium des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur, 2012 Max Kade-Writer in Residence an der Bowling Green State University Ohio, Otto Stoessl-Preis.

Redaktionelle Mitarbeit und Moderation bei der Reihe Textvorstellungen sowie für literarische Neuerscheinungen in der Alten Schmiede Wien, Lehrtätigkeit am Institut für Sprachkunst an der Universität für Angewandte Kunst Wien.

Foto: Peter Köllerer

Angelika Reitzer was born in 1971 in Graz, Austria. She studied German philology in Salzburg and Berlin, and is now living in Vienna. Before becoming a freelance author of prose, poetry and drama, she worked the odd job in the artistic and cultural field and was also a proof reader for art magazines and fact books. Her most notable works include the novels Taghelle Gegend (Daylight Region, 2007) and unter uns (Among Us, 2010), a collection of prose Frauen in Vasen (Women in Vases, 2008), and the mini-dramas Nichts davon (None of It, 2008) and Tirol-Connection (2009). Her play Ein Kind seiner Zeit (A Child of Its Time, 2010), set to Hieronymus Bosch’s painting Christ Child with a Walking-Frame, was performed in the Museum of Art History (KHM) in Vienna. Next to be published: Wir Erben (We are Heires, 2014). Editorial cooperation and presentation at the events Textvorstellungen as well as for Literary Releases in the Alte Schmiede Vienna, Lecturer at the Institute of Creative Writing at the University of Applied Arts Vienna. She was the recipient of the Hermann Lenz grant in 2007 and her accolades also include the Reinhard Priessnitz Award (2008), as well as the Marianne von Willemer Prize (2009), Max Kade-Writer in Residence an der Bowling Green State University Ohio (2010) and the Otto Stoessl Prize (2012).